Logo bAV Heute

bAV als Belohnung für „Corona-Helden“

Noch nie war so die betriebliche Altersversorgung für Arbeitnehmer so wichtig wie heute, zeigt eine neue Umfrage. Makler können diese Vorlage aufgreifen und Unternehmen dabei helfen, sich krisenfester zu positionieren.

© shutterstock | pathdoc

Die wirtschaftliche Unsicherheit ist aufgrund der Corona-Krise derzeit groß – nicht nur bei Arbeitgebern, sondern auch bei Arbeitnehmern. Viele von ihnen fühlen sich durch gesundheitliche, aber auch finanzielle Sorgen stark belastet. Diese Belastung schlägt sich letztlich auch in der Motivation und im Leistungsvermögen der Mitarbeiter nieder.

Makler haben nun die Möglichkeit, Unternehmen krisenresistenter und zukunftsfester zu gestalten. Denn die besorgten Mitarbeiter wünschen sich vor allem Hilfe bei der Altersvorsorge, wie nun eine Erhebung des internationalen Beratungshauses Willis Towers Watson unter rund 2.000 Arbeitnehmern verdeutlicht. 

bAV ganz oben auf der Wunschliste

Insbesondere Arbeitnehmer, die finanziell angeschlagen sind, wünschen sich höhere Benefits von ihrem Arbeitgeber, unter anderem eine betriebliche Altersversorgung. Diese steht auf der Wunschliste der Mitarbeiter ganz oben – 41 % äußerten den Wunsch nach zusätzlicher Unterstützung von ihrer Firma. Damit ordnen die Befragten der eigenen Altersvorsorge einen höheren Wert zu als einem höheren Gehalt, für das sich nur 38 % der Befragten aussprachen. 

Knapp die Hälfte der Befragten erklärte zudem, dass die betriebliche Altersversorgung noch nie so wichtig war wie heutzutage. Untermauert wird dies von weiteren Umfragen, die der gesetzlichen Rente ein schwindendes Vertrauen bescheinigen, während die betriebliche Altersversorgung über eine hohe Wertschätzung verfügt.

Mitarbeiter motivieren

„Durch die Corona-Krise verschärft sich diese Situation aktuell für viele Arbeitnehmer zusätzlich – Kurzarbeit und drohende Arbeitslosigkeit sorgen für Verunsicherung. Gerade jetzt ist es für Unternehmen besonders wichtig, ihre Mitarbeiter durch zusätzliche Unterstützung weiterhin zu motivieren. Ein gutes Benefits-Programm und Financial-Wellbeing-Lösungen sind wichtige Tools, um das Engagement hochzuhalten“, erklärte Heinke Conrads, Leiterin Retirement Deutschland und Österreich bei Willis Towers Watson.

Insbesondere jetzt haben Unternehmen die Möglichkeit, sich bei ihren „Corona-Helden“, die auch in Krisenzeiten in vorderster Reihe mitangepackt haben, nicht nur wortreich zu bedanken, sondern ihnen da zu helfen, wo Hilfe am dringendsten gebraucht wird: bei der Altersvorsorge. Makler haben hier die Chance, Unternehmer und Firmeninhaber entsprechend zu beraten und ihnen dabei zu helfen, ihr Unternehmen sowie die Altersvorsorge ihrer Mitarbeiter krisenfest aufzustellen. 


Artikel teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Mutterschutz, Elternzeit und Direktversicherung: Was tun?

„Was tun, wenn Mutterschutz oder Elternzeit ansteht?“, lautet eine häufige Frage in der Firmenkundenbetreuung. In unserer Praxis-Kolumne erläutern wir kurz… Weiterlesen

bAV-Wissenslücken mit digitalem Prozess schließen

Obwohl die bAV bei den meisten Deutschen hohes Ansehen genießt, herrschen mancherorts immer noch große Wissenslücken vor. Wer diese schließen… Weiterlesen

Online-Seminar zum Thema „Gesetz und Rechtsprechung zur Garantiehöhe in der bAV“

Die Garantiehöhe von Altersvorsorgeprodukten hat einen wesentlichen Einfluss auf deren Rendite-Chancen. Welchen Rahmen Gesetz und Rechtssprechung an die Höhe der… Weiterlesen