Logo bAV Heute

bAV: Für eine flexible Rentenzeit

Immer mehr deutsche Rentner verbringen ihren Lebensabend im Ausland. Betriebsrenten können hier für das nötige Einkommen sorgen. Ein paar Dinge gilt es dabei zu beachten.

© shutterstock | Perfect-Wave

Der Rentenatlas der Deutschen Rentenversicherung (DRV) vermeldet einen neuen Rekord. So wurden in 2019 noch so viele Renten wie nie zuvor ins Ausland überwiesen. Insgesamt waren es 246.446 und damit nochmal knapp 6.500 mehr Renten als im Vorjahr.

Ob Spanien, USA oder Frankreich – um die Lebenshaltungskosten aufbringen zu können, spielt die zusätzliche Vorsorge aus dem Arbeitsleben eine immer größere Rolle. Die bAV wird seit Jahren wichtiger und kann auch ins Ausland gezahlt werden. Ein paar Dinge sollten in der Beratung dennoch erwähnt sein:

  • Ansprüche geltend machen: Der Versorgungsberechtigte muss seinen Anspruch gegenüber seinem früheren Arbeitgeber geltend machen und nachweisen. Das kann aus dem Ausland einen höheren Aufwand bedeuten.
  • Steuerpflicht prüfen: Betriebsrenten sind auch im Ausland steuerpflichtig. Das anzuwendende Steuerrecht hängt vom ständigen Wohnsitz des Rentners ab. Liegt dieser im Ausland, gelten die dortigen Steuerrechte auch für seine Betriebsrente. Wie das nach dem Doppelbesteuerungsabkommen Deutschlands mit vielen anderen Staaten zu handhaben ist, kann das Finanzamt Neubrandenburg prüfen. 
  • Beiträge zur Sozialversicherung: Betriebsrenten sind Versorgungsbezüge. Auf diese fallen auch Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung an. Ob der Betriebsrentner diese zahlen muss, hängt davon ab, ob er noch in Deutschland krankenversichert ist oder nicht. Das hängt davon ab, ob der Rentner seinen ständigen (Ruhe)Wohnsitz in einem Land hat, mit dem Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen hat, wie z. B. mit den EU-Staaten oder nicht.  

Artikel teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Warum eine zu hohe Garantie schädlich sein kann

Im ersten Teil ging es um grundsätzlich mögliche Arten von Garantien und deren Eignung für unterschiedliche Zwecke wie z. B…. Weiterlesen

Mehr Klarheit für die Weiterbildung

Makler sind zur Weiterbildung verpflichtet, doch in vielen Detailfragen herrschte noch Unklarheit. Nun legten DIHK und BaFin einen umfangreichen Frage-Antwort-Katalog… Weiterlesen

Rechenbeispiel: So wirkt die Umwandlung von Sonderzahlungen

Im zweiten Teil unserer Serie zeigen wir ein konkretes Rechenbeispiel, wie sich die Umwandlung von Tantiemen und Sonderzahlungen für den… Weiterlesen