Logo bAV Heute

bAV-Transparenz beim Arbeitgeber fördern

Immer mehr Arbeitgeber bieten eine bAV an, zunehmend auch in der nachhaltigen Variante. Jetzt können Sie zusätzlich punkten, wenn sie aufzeigen, in welche grünen Projekte investiert wird.

© shutterstock | VectorMine

Auch in der Beratung zur betrieblichen Altersversorgung spielen nachhaltige Lösungen eine immer größere Rolle und werden von Arbeitnehmern stärker nachgefragt. Arbeitgeber bemühen sich, die Wünsche ihrer Belegschaft zu erfüllen, um Fachkräfte dauerhaft ans Unternehmen binden zu können. Die Begeisterung wird noch größer, wenn transparent gezeigt wird, ob und wie nachhaltig tatsächlich investiert wird. 

Anlagebericht für das Jahr 2020 erschienen

Mit der GrüneRente können Vermittler ihren Firmenkunden nicht nur die passenden Lösungen für eine nachhaltige Betriebsrente liefern. Sie können auch in der Betreuung auf ein transparentes Produkt verweisen, das die Kapitalanlagen nachvollziehbar macht. Dafür veröffentlicht die Stuttgarter einmal pro Jahr ihren Anlagebericht, der über die Verteilung der nachhaltigen Investments informiert und einzelne Projekte genauer vorstellt.

© Die Stuttgarter

Berater können den Anlagebericht nutzen, um die Bindung zur bAV zu stärken. Mit dem Wissen, welche Projekte finanziert und unterstützt werden, wird aus der reinen Beitragszahlung ein greifbares Investment. Zudem beginnen Kunden auch über ihre bAV emotionaler zu sprechen, wenn sie beispielsweise berichten, dass durch die GrüneRente eine Seniorenwohnanlage in Bayern, einen Mikrokredit in Entwicklungsländern oder einen Photovoltaik-Park in Schleswig-Holstein mitfinanzieren und so zu einer nachhaltigeren Welt beitragen. Das erhöht das Interesse an Lösungen wie der Grüne Rente – nicht nur in der bAV.

© Die Stuttgarter

Transparenz ausgezeichnet

Dass die Stuttgarter ihrem Anspruch an Transparenz auch gerecht wird, wurde vom Institut für nachhaltiges, ethisches Finanzwesen e. V., kurz INAF, bestätigt. Das INAF befasst sich als unabhängige Institution unter anderem mit der Sicherung der Qualität nachhaltiger, ethischer Geldanlagen. Das Urteil für den Anlagebericht 2020: „Im Rahmen des Anlageberichts 2020 hat INAF die Nachhaltigkeit der Investitionen für die GrüneRente der Stuttgarter untersucht. Die Kapitalanlagen für die GrüneRente halten die Nachhaltigkeitskriterien und -standards ein, die sich Die Stuttgarter selbst gesetzt hat. Auffälligkeiten oder Unregelmäßigkeiten im diesbezüglichen Geschäftsbetrieb wurden nicht festgestellt. Die Kapitalanlagen für die GrüneRente haben zum größten Teil eine direkte nachhaltige Wirkung.“


Artikel teilen

Das könnte Sie auch interessieren

„Mut haben, Dinge zu hinterfragen“

Daniel Wemper ist Gesellschafter und Geschäftsführer der compension Deutschland GmbH und spezialisiert auf die Beratung mittelständischer Unternehmen. Im Bereich der bAV… Weiterlesen

bAV-Wissenslücken mit digitalem Prozess schließen

Obwohl die bAV bei den meisten Deutschen hohes Ansehen genießt, herrschen mancherorts immer noch große Wissenslücken vor. Wer diese schließen… Weiterlesen

Der Countdown für den verpflichtenden Arbeitgeberzuschuss läuft

Der durch das Betriebsrentengesetz eingeführte verpflichtende gesetzliche Arbeitgeberzuschuss nach § 1a Abs. 1a BetrAVG bestimmt, dass der Arbeitgeber 15 %… Weiterlesen