Logo bAV Heute

Forum „betriebliche Vorsorge“: digital & informativ

Die Corona-Krise zwang die Veranstalter des Wissensforum „betriebliche Vorsorge“ zu improvisieren. Sie verlagerten die Veranstaltung erstmals ins Netz – mit großem Erfolg.

© shutterstock | Andrey_Popov

Aus der Not eine Tugend machen – so könnte man einen Trend beschreiben, der sich aus den Beschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie in den vergangenen Monaten verstärkt hat. Präsenzkontakte sind verboten, folglich werden Lösungen gefunden, um Kunden weiterhin online beraten zu können. 

Ebenso werden zahlreiche Weiterbildungsveranstaltungen digital durchgeführt. So auch das diesjährige AssCompact Forum betriebliche Versorgung. Am 23. und 24.6.2020 drehte sich alles um die betriebliche Alters- und Krankenvorsorge (bAV und bKV) sowie die betriebliche Einkommensvorsorge. Experten lieferten in zahlreichen Online-Seminaren wertvolle Impulse für die Vermittlerpraxis und Beratung. 

Stuttgarter-Experten stark nachgefragt

Mit unter den Referenten waren auch die Experten der Stuttgarter. Gut, dass es keine räumlichen Begrenzungen gab, denn die Vorträge von Dr. Henriette Meissner und Sebastian Schäfer zählten zu denen mit der höchsten Teilnehmerzahl. Frau Dr. Meissner stellte in „Acht x Achtung geben in der bAV“ heraus, dass es nun darum gehe, die aktuellen Veränderungen als Chance zu begreifen. Angesichts des Krisenmodus in vielen Firmen zwischen Kurzarbeit und Corona-Soforthilfen ist die Beratung des Vermittlers besonders gefragt. Den Teilnehmern zeigte Dr. Meissner acht Learnings aus der Krise auf. 

So gelte es unter anderem, die Kundenbindung durch entsprechenden Kundenservice gerade jetzt zu stärken, Kommunikation neu zu denken und sich auch um das „Stiefkind“ Videoberatung zu kümmern. Jeder Makler müsse für sich die richtige Mischung zwischen persönlicher Präsenz und digitalen Kommunikationswegen finden. „Die Maklerstellung kann jetzt entscheidend gestärkt werden, denn es kommt eine Zeit nach der Krise“, so Dr. Meissner.

Beide Vorträge können Sie sich hier auf bavheute noch einmal anschauen. Eine Bewertung von IDD-Bildungszeit ist dabei leider nicht möglich – es lohnt sich aber trotzdem.


Artikel teilen

Das könnte Sie auch interessieren

BZML: Warum es einer Absenkung der 100% – Beitragsgarantie bedarf

Im Finanzausschuss des Bundestages plädierte Prof. Dr. Jochen Ruß vom ifa-Institut für ein Beitragsgarantieniveau, das angemessen wäre und weiterhin bedarfsgerechte… Weiterlesen

Verlosung: Beratungskompass 1/2021

bAVheute verlost zehn Exemplare des aktuellen Beratungskompass, der Vermittlern wieder eine Vielzahl an Praxistipps für ihre Beratung an die Hand… Weiterlesen

ESG in der Beratung: Neue Online-Seminare für Vermittler

Ab dem 10.3.2021 gelten rund um Nachhaltigkeit und ESG-Kriterien neue gesetzliche Anforderungen und Pflichten. Dies hat auch Auswirkungen auf Vermittler…. Weiterlesen