Logo bAV Heute

Jetzt auf Nachhaltigkeit einstellen

Über nachhaltige Altersvorsorge wird viel gesprochen. Doch in Kundengesprächen selbst spielt das Thema bisher nur selten eine Rolle. Das soll sich durch eine gesetzliche Vorgabe ändern. Wer sich gut darauf vorbereitet, kann neue Kunden gewinnen.

© iStockphoto | CentralITAlliance

Die Mehrheit der Kunden kennt keinen Ansprechpartner für nachhaltige Anlageprodukte. Dies belegt eine vom Deutschen Institut für Altersvorsorge (DIA) in Auftrag gegebene Studie: Mehr als drei Viertel der Befragten haben gar keinen Ansprechpartner zum Thema nachhaltige Kapitalanlagen – obwohl sie das wahrscheinlich gerne hätten. 

Nachhaltiger Wettbewerbsvorteil

Und ganz schnell zeigt sich, wie lohnenswert die Integration von Nachhaltigkeitskriterien (sog. ESG-Kriterien) in den Beratungsprozess für Vermittler werden kann. Wer sich dort als kompetenter Experte positioniert, trifft auf viele interessierte Kunden und kann sich so noch einen Wettbewerbsvorteil verschaffen.

Und mit der Transparenz-Verordnung steht für Vermittler die Verpflichtung zur Offenlegung in Bezug auf Nachhaltigkeit in der Beratung vor der Tür. Die Zeit für Vermittler ist reif, um sich als Ansprechpartner bei ihren Kunden zu etablieren – denn diese Kunden suchen dringend qualifizierte Berater zum Thema nachhaltige Kapitalanlagen. 

Checkliste für Beratungsprozess

Bei der Vorbereitung darauf unterstützt die Stuttgarter z. B. mit der ersten Checkliste zur Integration in den Beratungsprozess. Der ausführliche Beratungsleitfaden „Nachhaltigkeit und ESG-Kriterien von Lebensversicherungsprodukten“ liefert zusätzliche und weitergehende Informationen zur Umsetzung im Vermittlungsbetrieb.


Artikel teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Online-Seminare zu „Aktuellen Themen in der bAV“ und zum Thema „Schriftformerfordernis und Digitalisierung“

Aktuelle Fragestellungen zur betrieblichen Altersvorsorge und zur Digitalisierung beschäftigen alle Vermittler. In diesen Online-Seminaren gibt es passende und praxisorientierte Informationen… Weiterlesen

So geht’s: der Stuttgarter eAntrag einfach erklärt

Schneller, flexibler, komfortabler: Die Stuttgarter hat ihren digitalen Antrag verbessert und nahtlos in den Antragsprozess integriert. Sebastian Schäfer erklärt Ihnen… Weiterlesen

Die Zeit drängt: Auswirkungen der EU-Transparenz-Verordnung für Produktanbieter und Vermittler

Die „Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor“ (Transparenz-Verordnung) der Europäischen Union ist spätestens ab dem 10.3.2021 anzuwenden. Was das für… Weiterlesen