Logo bAV Heute

Stuttgarter zufrieden mit digitaler DKM

Coronabedingt wurde die diesjährige DKM rein digital durchgeführt. Die Stuttgarter war bei diesem innovativen Format dabei und bereicherte es mit Fachvorträgen und Diskussionsrunden.

© shutterstock | Girts-Ragelis

Videokonferenzen mit Kollegen statt Büromeetings und Kundengespräche per Facetime statt am Beratungstisch – die Branche geht neue Wege, um Kontakte in der Corona-Krise aufrechtzuhalten. Die tolle Erfahrung dabei: Es funktioniert! So auch die diesjährige Leitmesse „DKM“, die nicht wie gewohnt in den Dortmunder Westfalenhallen stattfinden konnte. Stattdessen ging es über vier Tage in digitalen Workshops, Diskussionsrunden und Vorträgen um die wichtigsten Themen für Vermittler.

Die Stuttgarter war bei diesem innovativen Format dabei und bereicherte mit Fachvorträgen das Rahmenprogramm. So lieferten Dr. Henriette Meissner und Sebastian Schäfer Vertriebsansätze für eine bAV-Rallye zum Jahresende (Link auf #04) und Dr. Meissner nahm am Kongress Altersvorsorge teil, wo Moderator Thomas Dommermuth vom Institut für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP) Chancen und Ansatzpunkte in der bAV diskutierte. „Wir waren mit dem Ablauf und der Teilnehmerzahl unserer Vorträge sehr zufrieden“, resümiert Per Protoschill, Leiter der Vertriebsunterstützung bAV bei der Stuttgarter. „Es hat sich gezeigt, dass digitale Formate akzeptiert werden und das Interesse der Vermittler an der betrieblichen Altersversorgung ungebrochen hoch ist.“ 

Dennoch sei es schade, dass der Kontakt mit den Vermittlern und Kollegen an den Messeständen in diesem Jahr nicht stattfinden konnte. „Das persönliche Gespräch ist trotz aller digitalen Möglichkeiten nicht zu ersetzen“, konstatiert Protoschill und hofft, dass es nächstes Jahr wieder eine DKM „vor Ort“ geben wird.

Alle Vermittler, die die Vorträge nicht live verfolgen konnten, können sich diese in der Mediathek von bavheute noch einmal ansehen. 


Artikel teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Die Zeit drängt: Auswirkungen der EU-Transparenz-Verordnung für Produktanbieter und Vermittler

Die „Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor“ (Transparenz-Verordnung) der Europäischen Union ist spätestens ab dem 10.3.2021 anzuwenden. Was das für… Weiterlesen

Treue von Fachkräften erhöhen

Die Treue der Deutschen ihrem Arbeitgeber gegenüber schwindet. Unternehmen, die begehrte Mitarbeiter an sich binden wollen, brauchen attraktive Zusatzleistungen. Makler… Weiterlesen

Regionale Unterschiede beim Vorsorgebedarf

Wie viel man in Deutschland für seine Altersvorsorge beiseitelegen muss, um den Lebensstandard zu halten, hängt stark vom jeweiligen Wohnort… Weiterlesen