Logo bAV Heute

Was die Beitragsentlastung in der bAV konkret bedeutet

Mit der ab 2020 geltenden Freigrenze auf Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung wird ein großer Missstand in der bAV abgebaut. Doch was bedeutet das in Euro und Cent? 

Münzen aufgetürmt Euro Geld
© shutterstock | allstars

Aufatmen bei aktuellen und zukünftigen Betriebsrentnern: Die lang ersehnte Beitragsentlastung für versicherungspflichtige Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung kommt zum 1.1.2020. Der neue Freibetrag von 159,25 Euro (für 2020) gilt nur für Beiträge zur Krankenversicherung. Die Beiträge zur Pflegeversicherung sind davon ausgeklammert und müssen weiterhin in voller Höhe entrichtet werden. Damit werden rund 60 % der betroffenen Betriebsrentnerinnen und -rentner entlastet. Sie zahlen künftig maximal die Hälfte ihres bisherigen Krankenversicherungsbeitrags.

Auswirkungen des neuen Freibetrags in der bAV

Für Vermittler bringt der Freibetrag ein starkes Argument in der Beratung. Die Belastung in der Leistungsphase war seit jeher ein Gegenargument vieler Kunden. Diese Hürde wird nun deutlich verringert. Damit dem Kunden in der Beratung auch konkret erklärt werden kann, wie sich der Betrag auswirkt, haben wir eine Musterrechnung erstellt. Mit ihr können Sie die Neuerung anschaulich und verständlich erklären:

bAV bis Ende 2019 bAV ab 2020
bAV-Leistung überschreitet Freigrenze von 159,25 € ja ja
Bemessungsgrundlage für Sozialversicherung 200 € 40,75 € (200 € – Freigrenze)
Beitrag in gesetzliche Krankenversicherung 31,40 € 6,40 €
Beitrag in Pflegeversicherung 6,10 € 6,10 €*
Vorteil durch Freigrenze ab 2020 0 € 25,00 € p. M.

Rechenbeispiel für die Beratung: Leistung aus betrieblicher Altersversorgung in Höhe von 200 Euro. 14,6 % allgemeiner Beitragssatz zur Krankenversicherung zzgl. 1,1 % Zusatzbeitrag sowie 3,05 % Beitrag zur Pflegeversicherung.* Freigrenze gilt nicht für Beiträge zur Pflegeversicherung.


Artikel teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Rente muss immer länger reichen

Die durchschnittliche Rentenbezugsdauer ist in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen und mit ihr die mögliche Versorgungslücke im Alter. Das Langlebigkeitsrisiko… Weiterlesen

Corona-Krise als Chance: 10 Learnings für die bAV

Die hohe Flexibilität und unternehmerische Gestaltungskraft des Vertriebs konnten und können wir in der COVID-19-Krise sehen. Welche Erkenntnisse hat die… Weiterlesen

Nachhaltige Investments stabiler in der Krise

Nachhaltigkeit in der Altersvorsorge ist nicht nur eine ethische Frage, sie rentiert sich auch wirtschaftlich. Eine neue Studie zeigt die… Weiterlesen