Logo bAV Heute

Weiterbildung: Vermittler übertreffen Vorgaben

15 Stunden im Jahr müssen Vermittler laut IDD in ihre Fortbildung investieren – ein Ziel, das 2019 deutlich übererfüllt wurde. Auch in diesem Jahr können Vermittler wieder auf Unterstützung durch die Stuttgarter bauen.

© shutterstock | Antonio-Guillem

„Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung, keine Bildung.“ Dieses Zitat, wird dem ehemaligen US-Präsidenten John F. Kennedy nachgesagt und beschreibt nicht nur den Wert von Bildung an sich, es lässt sich auch gut auf den Vermittlermarkt beziehen.

„Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung, keine Bildung.“

John F. Kennedy

Seit Einführung der IDD sind Vermittler dazu verpflichtet, pro Jahr 15 Zeitstunden in ihre eigene Fortbildung zu investieren – bei Verstößen drohen empfindliche Strafen.

Dass Weiterbildung die Grundlagen für eine hochwertige Beratung gegenüber ihren Kunden ist, haben die meisten Vermittler bereits verinnerlicht. Dies beweisen neue Zahlen, die die Brancheninitiative „gut beraten“ veröffentlicht hat. Diesen zufolge haben Makler die gesetzliche Weiterbildungserfordernis im vergangenen Jahr deutlich übererfüllt: Statt 15 Stunden brachten Vermittler 2019 im Durchschnitt 26,1 Stunden für die Weiterentwicklung ihrer Fach- und Beratungskompetenz auf.

Insgesamt 3,9 Millionen Stunden in Weiterbildung investiert

Insgesamt investierten die Vermittler nahezu 3,9 Millionen Stunden in ihre Fortbildung und damit deutlich mehr (25,7 %) als noch 2018. Besonders interessant ist für den Großteil dabei das Erlernen neuen Fachwissens (beispielsweise Produktneuheiten) – der Löwenanteil (74 %) der Weiterbildungszeit entfiel hierauf. Bei ihrer Beratungskompetenz sehen sich die meisten Vermittler bereits gut aufgestellt – nur 26 % der Weiterbildungszeit wurde hierfür investiert.

Eine interessante Entwicklung gibt es bei den Lernarten zu verzeichnen: Im vergangenen Jahr zog erstmals die Mehrheit der Vermittler E-Learning-Angebote (48 %) den traditionellen Präsenzveranstaltungen vor (47 %).

Stuttgarter unterstützt Makler

Die Stuttgarter steht beim Thema Weiterbildung fest an der Seite aller Vermittler. Mit einem breiten und fundierten Seminarprogramm können Vermittler bei der Stuttgarter nicht nur die IDD-relevanten „gut beraten“-Punkte erhalten, sondern zugleich das notwendige Rüstzeug für ihre Zukunft erwerben. 


Artikel teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Altersvorsorge: Weitere Sensibilisierung ist gefragt

Viele Arbeitnehmer scheinen mit ihrer Altersvorsorge überfordert und wünschen sich Hilfe. Maklern bieten sich hier viele Chancen. Die Altersvorsorge scheint… Weiterlesen

Frage des Monats - Dezember

Weshalb kann eine bAV günstiger sein als eine Lohnerhöhung?

Statt einer Lohnerhöhung eine betriebliche Altersversorgung zu zahlen, ist für alle Beteiligten vorteilhaft. Mein Geld fragt: Weshalb kann eine bAV… Weiterlesen

Altersvorsorge schlägt Gehaltserhöhung

Immer mehr Arbeitnehmer würden eine bAV einer Gehaltserhöhung vorziehen, wenn es um Zusatzleistungen durch den Arbeitgeber geht. Für Makler ergibt… Weiterlesen