Logo bAV Heute

Worauf ist bei einer arbeitgeberfinanzierten Rente seit dem BRSG zu achten?

Was Arbeitgeber beachten müssen, um sich bei der Arbeitgeber-Rente die volle staatliche Förderung zu sichern.

dr meissner mit wasserflasche
© Angela Pfeiffer

Mein Geld fragt:

Worauf ist bei einer arbeitgeberfinanzierten Rente seit dem BRSG zu achten?

Dr. Henriette Meissner antwortet:

Das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) bietet Unternehmen die Chance, eine Arbeitgeber-Rente für alle Mitarbeiter einzuführen. Das ist einfach zu handhaben und zu kommunizieren. Wichtig ist dabei die Wahl eines nach § 100 EStG förderfähigen ungezillmerten Tarifs. Denn so bekommt das Unternehmen neben der Möglichkeit des Betriebsausgaben-Abzugs, je nach Zusammensetzung der Belegschaft, eine doppelte staatliche Förderung zwischen 30 % und 51 % für die Aufwendungen zur Betriebsrente. Und auch die Mitarbeiter haben etwas davon.


Artikel teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Beratungsansätze für den Mittelstand: Arbeitgeberfinanzierung

Im Mittelstand lässt die Verbreitung betrieblicher Vorsorge noch zu wünschen übrig … Weiterlesen

Frage des Monats - Juli

Nachhaltigkeit und bAV – Wie passt das zusammen?

Wie sichern sich Unternehmer der Belegschaft eine nachhaltige Versorgung und sich selbst eine steuerliche Förderung? Mein Geld fragt: Wie sichern… Weiterlesen

Digitale Unterstützung Teil 5: Laufende Betreuung

Die Arbeit des Maklers ist mit dem Einrichten einer betrieblichen Altersversorgung nicht beendet. Auch bei der laufenden Betreuung helfen digitale… Weiterlesen