Logo bAV Heute

Kaum Infos vom Chef

Klein- und Mittelständler informieren ihre Belegschaft nur unzureichend über die betriebliche Altersversorgung.

Kaum Infos vom Chef_Stuttgarter

Die weiterhin ausbaufähige Verbreitung der bAV in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) krankt noch immer an fehlender Aufklärung. Auch der 2002 eingeführte Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung hat das nicht spürbar geändert.

Laut einer Befragung durch PricewaterhouseCoopers wird die Belegschaft in Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern zu 74 Prozent gar nicht über das Thema der betrieblichen Altersversorgung informiert. Nicht viel besser stellt sich die Situation in Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitern dar. Zu 54 Prozent findet auch hier gar keine Information seitens des Arbeitgebers statt.


Artikel teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Deutsche wollen in Rente investieren

Keine Sorge der Deutschen ist so groß, wie die um die Rente. Viele sind bereit, mehr Geld fürs Alter zurückzulegen… Weiterlesen

bAV-Informationsbedarf steigt

Auf Google suchen Nutzer immer häufiger nach Informationen zur betrieblichen Altersversorgung. Makler sollten dieses Interesse für sich nutzen. Der Informationsbedarf… Weiterlesen

Babyboomer wollen früher in Rente

Fast die Hälfte der sogenannten Babyboomer liebäugeln mit dem vorzeitigen Renteneintritt. Eine Betriebsrente kann die drohenden Rentenabzüge ausgleichen. Je früher,… Weiterlesen